Knacken/Druck im Ohr nach Hörsturz

Stellen Sie anderen Betroffenen Ihre Fragen zu den Themen Hörsturz oder Tinnitus.
Antworten
Kerstin34
Beiträge: 1
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 12:42

Knacken/Druck im Ohr nach Hörsturz

Beitrag von Kerstin34 »

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe ihr könnt mich vielleicht beruhigen :|
Ich hatte letzte Woche Donnerstag einen Hörsturz mit Tinnitus, also genau vor einer Woche. Ich war Freitagmorgen direkt beim HNO. Nach dem Hörstest war klar das der Hörsturz mittel- bis hochgradig war im Bereich der Mittelfrequenzen. Ich bekam über 3 Tage Stoßtherapie 250 mg Prednisolon. und war knapp eine Woche krankgeschrieben.
Vorgestern war ich zur Hörtestkontrolle. Der Doc kam nur eben zu mir ins Wartezimmer gesprungen und sagte alles sei wieder ok. Hörstest in Ordnung- wunderbar. In 4 Wochen wird noch einmal der Hörnerv gemessen (BERA).
Rumps- ich konnte eigentlich gar nicht wirklich antworten sagte noch halb im gehen das ich immer noch ein Wassergefühl im Ohr habe und in leisen Räumen auch noch einen leichten Tinnitus (aber nicht der Rede wert). Er brummelte dann jaja das gibt sich.
So- nun sind drei Tage rum seit meiner Gesundschreibung. Ich höre gut, kaum noch Tinnitus, kein verzerrtes Hören- aber ich habe nach wie vor dieses Knacksen im Ohr so und auch beim kauen (z.b. Essen), als wenn man halt im Flugzeug sitzt und man Ohrendruck bekommt er sich wieder löst. Das geht aber hin + her ist quasi totnervig! Würde fast sagen eher wie ein Problem mit der Tuben-Belüftung! Ich hatte das früher schon immer mal auf beiden Ohren aber immer nur kurzfristig. Seit dem Hörsturz ist es halt rund um die Uhr vorhanden.. Geht das noch weg- können das Nachwehen sein? Meine Hörleistung war ja normal.. deswegen auch kein Cortison mehr worüber ich auch froh war.

Eluna87
Beiträge: 1
Registriert: Mo 29. Feb 2016, 16:12

Re: Knacken/Druck im Ohr nach Hörsturz

Beitrag von Eluna87 »

Ohrenknacken ist so ein Ding :S schwer zu beheben wenn man nicht genau weis was die Ursache ist. Das Ohrenknacken wird von Betroffenen in der Regel beim Schlucken oder Bewegungen des Kiefers wahrgenommen, kann jedoch auch unabhängig von derartigen Bewegungsabläufen sein. Das Ohrgeräusch geht beim Schlucken oftmals auf den gleichzeitig erfolgenden Druckausgleich zurück, bei dem sich die Ohrtrompete (Verbindung zwischen Nasenrachenraum und Mittelohr; Eustachi-Röhre ) kurz öffnet, so dass der Luftdruck im Ohr dem Außendruck angeglichen werden kann. Mit der kurzen Öffnung der Ohrtrompete geht eine Bewegung des Trommelfells einher, die als mehr oder weniger eindringliches Knacken wahrgenommen wird. Würde einfach nochmal mit dem Arzt schnacken wenn es in ein paar Tagen immer noch nicht besser ist. Gute Besserung
Antworten